04.09.2022, von Ralf Kosse

THW zu Gast beim Leistungsnachweis der Feuerwehren

Zwei gemischte Teams sehr erfolgreich

Zwei Jahre Corona-Pause konnten unsere junge Tradition nicht unterbrechen: Das THW Gronau durfte wieder beim Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Borken mit antreten. Die Feuerwehr Gronau hat uns wieder freundschaftlich mit zu diesem eigentlich jährlichen Wettkampf genommen - und dieses mal sogar zwei Teams mit uns gebildet.

Neben dem reinen Herrenteam "Gronau 2" aus sechs Gronauer Feuerwehrmännern und vier THW-Helfern gab es in diesem Jahr nicht nur ein zweites Team in rot-blau, sondern erstmals eine reine Frauentruppe ("Gronau 3"). Sechs Helferinnen aus unserem THW-Ortsverband und vier Feuerwehrfrauen des Gronauer Löschzugs zeigten den männlichen Kollegen mal so richtig, wo die Pumpe steht!

Löschangriff, Theoriefragen, Erste Hilfe oder Knoten - alles ging den Damen am Nachmittag genauso leicht von der Hand, wie den Herren bereits am Vormittag. Mit 235 Sekunden waren sie kaum langsamer als die Herren mit 221 Sekunden. Die T-Shirts ("Eigentlich ist das gar nicht so schwer") der Damen wirkten im Nachhinein als extrem bescheidenes Understatement.

Der Leistungsnachweis in Heek war der 44. im Kreis Borken und der mittlerweile sechste, bei dem auch das THW Gronau teilnahm - eine bundesweit einmalige Besonderheit unserer Heimatstadt. Wie sinnvoll das ganze neben dem Wettkampfgedanken und dem Spaß ist, zeigte sich erst vor zwei Wochen beim Waldbrand im Gildehauser Venn: Wir als THWler ticken und arbeiten Organisationsbedingt etwas anders als die Feuerwehr. Durch solch enge Zusammenarbeit erfahren wir im THW viel über die Einsatztaktiken der Feuerwehr, ihre Struktur, Vorgehensweise und Denkart. Im gemeinsamen Einsatz ist es nämlich ein großer Vorteil, wenn man die Sicht der Kameradinnen und Kameraden aus eigener Erfahrung kennt und Hand in Hand zusammenarbeiten kann.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.