28.05.2010, von Hans Dieter Meyer

THW-Führung ist nun komplett

Jetzt konnte Ortsbeauftragter Lutz Schabbing (rechts) seinem neuen Stellvertreter Alfred Hinrichsen (links) die Ernennungsurkunde übergeben.

Seit seiner Gründung im Jahr 1950 ist das THW zu einer unverzichtbaren Säule der Gefahrenabwehr in Deutschland gewachsen. Neben dem per Gesetz definierten Aufgabenkatalog erfüllen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für unsere Gesellschaft einen wertvollen Beitrag, der sich weder verordnen noch bezahlen lässt. Er ist vielmehr vom Wunsch getragen, seinen Mitmenschen zu helfen.

Das THW ist heute eine moderne Einsatzorganisation, die sowohl im Inland als auch im Ausland in der Lage ist, die ihr gestellten Aufgaben zu bewältigen. Seien es die alltäglichen unzähligen Einsätze in Deutschland auf Anforderung von Polizei oder Feuerwehr, die Wiederaufbauhilfe in Afghanistan im Auftrag der Bundesregierung oder die Unterstützung der Vereinten Nationen in Sierra Leone. Auch in Gronau hat die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. Viele Helfer haben an Einsätzen im In- und Ausland teilgenommen. Die Zusammenarbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit den anderen Hilfsorganisationen vor Ort ist vorbildlich.

Lutz Schabbing ist seit einigen Jahren der Ortsbeauftragte des THW-Ortsverbandes. Ihm stand bisher kein Stellvertreter zur Verfügung. Das änderte sich jetzt, denn nun ist Alfred Hinrichsen seine rechte Hand. Bereits 1971 im Alter von 20 Jahren trat Hinrichsen in das THW in Gronau ein und ist nun 39 Jahre ehrenamtlich dabei. Von der Pieke auf lernte er das THW-Handwerk, arbeitete ehrenamtlich  viele Jahre Truppführer und Mitarbeiter im Stab des Ortsverbandes.

Auch im Förderverein, der THW-Helfervereinigung war Alfred Hinrichsen viele Jahre ehrenamtlich tätig. 1985 wurde er zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Das Amt bekleidete er bis 1991, als die Mitglieder ihn zum ersten Vorsitzenden wählten. Diese Position übte er bis 2007 aus. Nun absolvierte er den Grundlagen-Lehrgang für den Ortsbeauftragten an der THW-Bundesschule in Hoya.

 


  • Jetzt konnte Ortsbeauftragter Lutz Schabbing (rechts) seinem neuen Stellvertreter Alfred Hinrichsen (links) die Ernennungsurkunde übergeben.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.