02.03.2012, von Hans Dieter Meyer

Lutz Schabbing erhielt das Bundesverdienstkreuz

Landrat Dr. Kai Zwicker, Lutz Schabbing, Ehefrau Renate Schabbing und Bürgermeister-Stellvertreter Rainer Doetkotte (v.l.n.r.)

Für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich der Kommunalpolitik, der Kirchengemeinde, aber auch des Katastrophenschutzes erhielt der Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerks, Ortsverband Gronau jetzt das Bundesverdienstkreuz. Landrat Dr. Kai Zwicker würdigte das Engagement in seiner Laudatio. Die ehrenamtliche Tätigkeit von Lutz Schabbing sei weit über ein pflichtgemäßes Bürgerverhalten hinaus gegangen. So trat der jetzige Ortsbeauftragte bereits mit 16 Jahren in das THW ein, dem er noch heute angehört. Als Fachberater THW ist er seit 2006 im Krisenstab der Bezirksregierung Münster tätig. Darüber hinaus steht er den Behörden sowohl auf örtlicher als auch auf überörtlicher Ebene als geschätzter Ansprechpartner zur Verfügung.

Ihm liege aber auch das Wohl und Wehe der Kirchengemeinde St. Antonius Gronau am Herzen. Hier war er Mitglied im Pfarrgemeinderat und im Kirchenvorstand.

"Für Sie war es immer ein selbstverständlicher menschlicher Dienst", so der Landrat. "Ich halte es jedoch für außerordentlich wichtig, dass die Öffentlichkeit auf ein Beispiel, wie Sie es geben, aufmerksam gemacht und zur Nachahmung aufgefordert wird".

Im Anschluss an die Verdienstkreuz-Verleihung nahm Lutz Schabbing die Glückwünsche der Anwesenden entgegen, zu denen neben Vertretern aus der Kommunalpolitik und privaten Gästen auch der stellvertretende Landesbeauftragte des THW, Klaus Dieter Büttgen sowie der Geschäftsführer des Geschäftsführerbereichs Wesel, Mike Nienhaus als auch der Kreisvorsitzende des THW, Wilhelm Kolks und der Leiter der Feuerwehr Gronau, Günter Meyer gehörten


  • Landrat Dr. Kai Zwicker, Lutz Schabbing, Ehefrau Renate Schabbing und Bürgermeister-Stellvertreter Rainer Doetkotte (v.l.n.r.)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.