03.01.2004, von Hans Dieter Meyer

THW Jugend sammelt Bekleidung für Kinder in Bam

Der Bekleidungs-Spendenaufruf des Technischen Hilfswerks fiel auf fruchtbaren Boden. Mitglieder der THW-Jugendgruppe nahmen die Bekleidung in Empfang.

Den Familien, die das Erdbeben an den Weihnachtstagen 2003 im Iran überlebt haben, steht ein harter Winter bevor. Noch über lange Zeit werden viele, die alles verloren haben, in Bam in Zelten und Notunterkünften leben müssen. Kinder sind von der Katastrophe am Schlimmsten betroffen.

Um den Kindern in Bam in dieser schweren Zeit zu helfen und ihre Gesundheit zu schützen, sammelt die THW-Jugend in einer einmaligen Aktion warme Winterbekleidung für Kleinkinder und Kinder. Am 2.1.2004 lief die Sammelaktion an und viele Bürger aus Gronau und dem umliegenden Gemeinden brachten Kinder-Winterbekleidung in die THW-Unterkunft. Auch am darauffolgenden Samstag war die THW-Unterkunft an der Vereinsstraße 135 in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr für die Winterbekleidungsannahme geöffnet.

Nach den Erfahrungen in anderen Katastropheneinsätzen haben sich vor allem warme und wattierte Ski- und Schneeanzüge, Schneehosen sowie warme Stiefel und Winterschuhe bewährt, die von den Kindern im Iran auch unter ihrer traditionellen Bekleidung getragen werden können. Die Verteilung der Bekleidung an die Bevölkerung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen vor Ort noch in diesem Monat.


  • Der Bekleidungs-Spendenaufruf des Technischen Hilfswerks fiel auf fruchtbaren Boden. Mitglieder der THW-Jugendgruppe nahmen die Bekleidung in Empfang.

  • Bereits gestern gaben viele Bürger warme Winterbekleidung für Kinder auf dem THW-Gelände an der Vereinsstraße ab.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.