05.03.2019, von Ralf Kosse

Pumparbeiten nach Rohrbruch

Nasser Einsatz für das THW Gronau

Am Nachmittag des 5. März 2019 war der THW-Ortsverband Gronau nach dem Bruch eines Wasserrohres in Gronau im Einsatz. Eine 250mm durchmessende Wasser-Hauptleitung der Stadtwerke neben der Straße "An der Eßseite" war am Mittag geborsten. Daraufhin liefen etwa 1000 Kubikmeter Wasser auf eine landwirtschaftliche Wiese. Das Technische Hilfswerk Gronau wurde alarmiert, um mit seinen Pumpen das Wasser von der Wiese in benachbarte Entwässerungsgräben zu leiten.

Die elf eingesetzten Helfer legten mit dem Notstromaggregat 50kVA und vier Tauchpumpen die Wasserfläche schließlich trocken, damit die Stadtwerke die Rohrleitung reparieren konnten. Insgesamt knapp 5500 Liter Wasser schafften die THW-Pumpen pro Minute weg - zusätzlich zu gut 1000 Litern pro Minute durch Pumpen der Stadtwerke. Am frühen Abend war der Wasserspiegel so weit gesenkt, dass die Gronauer THW-Helfer samt Fahrzeugen und Pumpen wieder abrücken konnten.

Presseartikel der Westfälischen Nachrichten, Lokalteil Gronau:

Einsatz für Stadtwerke-Mitarbeiter und THW-Helfer - Leckage lässt das Wasser sprudeln


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.