21.10.2008, von Hans Dieter Meyer

Oktoberfest-Stimmung beim Kameradschaftsfest in Gronau

Nach der Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im THW stellten sich die THW-Mitglieder mit ihren Partnerinnen zur Gruppenaufnahme auf. Links im Bild Bürgermeister Karl-Heinz Holtwisch, rechts der Geschäftsführer des THW-Geschäftsführerbereiches Wesel, Mike Nienhaus, Leitender Ministerialrat Wilhelm Kolks und Ortsbeauftragter Lutz Schabbing.

Etwas anders als in den vergangenen Jahren lief das Kameradschaftsfest des Technischen Hilfswerks Gronau im Oktober ab. Die Helferinnen und Helfer hatten sich mit ihren Partnerinnen und Partnern auf dem THW-Gelände eingefunden und da wurde diesmal zünftig bayerisch gefeiert.

Bei Weißwürsten, Haxen und Leberkäse, Paulaner-Bier und toller Stimmung vergingen die Stunden wie im Fluge. Doch bevor die Feier richtig losging, musste erst der offizielle Teil abgeschlossen werden. Lutz Schabbing, Ortsbeauftragter des THW Gronau begrüßte den Bürgermeister der Stadt, Karl-Heinz Holtwisch sowie die erschienene Abordnung der Gronauer Feuerwehr mit Stadtbrandinspektor Bernd Schatz und den Vertretern des Löschzuges, Günter Meyer und Günter Setzpfand.

Auch in diesem Jahr war wieder eine kleine Mannschaft des Technischen Hilfswerks und der Feuerwehr aus Calbe/Saale erschienen, zu dem das THW Gronau seit Jahren gute Kontakte pflegt. Natürlich gehörte auch der THW-Kreisbeauftragte Wilhelm Kolks sowie Geschäftsführer Mike Nienhaus vom Geschäftsführerbereich Wesel zu den Gästen.

Bürgermeister Karl-Heinz Holtwisch bedankte sich bei den Gronauer Helferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement im Dienste der Allgemeinheit und würdigte die guten Beziehungen des THW zur Gronauer Feuerwehr. „Es ist wichtig, das Gefühl zu haben, da ist Jemand, der sich im Katastrophenfall auskennt und dass eine schlagkräftige Truppe den Bürgern zur Seite steht.

Dabei ist die enge Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen sehr wichtig für unsere Stadt“, so der Bürgermeister. 
Georg Jäger vom THW aus Calbe überbrachte Grüße von der Saale und dankte dem THW Gronau für die jahrelange gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit.

THW-Kreisbeauftragter Wilhelm Kolks, Leitender Ministerialrat im Landesministerium für Bauen und Verkehr schaute optimistisch in die Zukunft. Beim THW läuft nach seinen Worten „alles wie am Schnürchen“. Er dankte den Helferinnen und Helfern für ihre ehrenamtliche Mitarbeit, richtete seinen Dank aber auch an die Feuerwehr und lobte die gute Zusammenarbeit.

Wilhelm Kolks konnte an diesem Abend die Helfer Florian Ewering und Jörg Wilming für 10jährige Mitgliedschaft ehren. Der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Helferwerbung, Hans Dieter Meyer erhielt für 20jährige THW-Mitgliedschaft ebenfalls Glückwünsche und eine Urkunde.

30 Jahre sind Bernhard Lenfers und Dieter Heupink im THW Gronau. Auch sie wurden mit Ehrenurkunden bedacht. Eine besondere Ehrung erhielt Reinhard Siedler. Er ist bereits seit 45 Jahren aktiv im THW tätig. Selbst als Althelfer steht er weiter seinen Mann und ist Vorbild für die junge Mannschaft des Technischen Hilfswerks.


  • Nach der Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im THW stellten sich die THW-Mitglieder mit ihren Partnerinnen zur Gruppenaufnahme auf. Links im Bild Bürgermeister Karl-Heinz Holtwisch, rechts der Geschäftsführer des THW-Geschäftsführerbereiches Wesel, Mike Nienhaus, Leitender Ministerialrat Wilhelm Kolks und Ortsbeauftragter Lutz Schabbing.

  • Beim Fingerhakeln maßen sich THW und Feuerwehr (rechts unten im Bild Stadtbrandinspektor Bernd Schatz)

  • Kameradschaftsfest auf bayerische Art – für Stimmung war reichlich gesorgt.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.