10.05.2020, von Ralf Kosse

Feuer auf Nienborger Bauernhof

THW Gronau unterstützt Feuerwehr bei Brand eines Strohlagers

Am Samstag, 9. Mai 2020 kam es zu einem Großbrand in Heek-Nienborg im Strohlager eines Bauernhofes in der Bauernschaft Wichum. Über 1000 Strohballen brannten in voller Ausdehnung, die Lagerhalle in Stahlgerüstausführung war vom Einsturz bedroht. Um 18.30 Uhr wurde das Technische Hilfswerk Gronau alarmiert, ferner wurde der THW-Ortsverband Ahaus nach gefordert. Die insgesamt sieben Gronauer Helferinnen und Helfer leuchteten die Einsatzstelle großräumig aus, dabei kam der Gronauer Notstromerzeuger mit 50kVA Leistung zum Einsatz.

Ebenfalls sieben THW-Kameraden aus Ahaus unterstützten mit weiterer Beleuchtung und schafften mit ihrem Radlader die brennenden Strohballen aus der Scheune. Diese Ballen wurden auseinander gezogen und von den anwesenden Feuerwehreinheiten aus Nienborg, Heek und Gronau abgelöscht. Weitere Bagger und Räumgeräte wurden von den speziell ausgebildeten Kraftfahrern vom THW Ahaus bedient, aufgrund der starken Qualmentwicklung unter schwerem Atemschutz. Mit dem fortschreitenden Ausräumen der einsturzgefährdeten Scheune wurde diese Schritt für Schritt mit schwerem Gerät niedergelegt. Dadurch wurde verhindert, dass Menschen und Maschinen zu Schaden kamen.

Verpflegt wurden die Einsatzkräfte die gesamte Nacht hindurch vom Roten Kreuz. Die langwierigen Löscharbeiten dauerten bis zum nächsten Morgen, für die THW-Einheiten endete der Einsatz um 7.00 Uhr am Muttertag. 

Weitere Infos zum Einsatz bei den Westfälischen Nachrichten

 

Fotos: Christian Langermann, Florian Ewering


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.