11.05.2015, von Hans Dieter Meyer

Elbe und Saale blieben 2014 in ihren Betten

"Glück ist, wenn die Katastrophe eine Pause macht". Mit diesem Spruch aus einem Kalenderblatt begrüßte der Ortsbeauftragte des THW-Ortsverbandes Calbe an der Saale, Christoph Weigelt seine Gäste, die zum Frühlingsfest und "Tag der Offenen Tür" nach Calbe (Sachsen-Anhalt) gekommen waren.

Das Foto zeigt (von links nach rechts) Manfred Metzger (Landesbeauftragter des THW, zuständig für die Länder Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt), Burkhard Lischka (Mitglied des Bundestages), Petra Grimm-Benne (Mitglied des Landtages) , Ina-Annette Lehmann (Geschäftsführerin aus Magdeburg), die Gronauer Hans Dieter Meyer (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit), Bernhard Helling (Verwaltungshelfer) , den Ortsbeauftragten des THW Calbe, Christoph Weigelt sowie den stellvertretenden Ortsbeauftragten des THW Gronau, Alfred Hinrichsen und den Ortsbeauftragten Lutz Schabbing.

Mit dabei auch vier Vertreter des Ortsverbandes Gronau. Seit genau 19 Jahren pflegen die beiden  THW-Ortsverbände ihre Freundschaft, unternehmen gegenseitige Besuche, machen Erfahrungsaustausch und manchmal wird sogar gemeinsam  auf Ems oder Elbe die Wasserausbildung durchgeführt.

Im vergangenen Jahr hatte der Ortsverband Calbe Glück. Weder Saale noch Elbe traten aus ihren Betten und so bescherte das Jahr 2014 den Helferinnen und Helfern ein  Jahr, das von großen Katastrophen verschont blieb.

Vor 19 Jahren knüpfte  der einstige Erste Beigeordnete der Stadt Gronau, Dr. Jürgen Becker die Kontakte zum nach der Wende gerade neu entstehenden Ortsverband Calbe.  Er legte seinerzeit den Grundstein für diese stete und freundschaftliche Zusammenarbeit und war auch wesentlich beim Aufbau von Ortsverbänden in den neuen Bundesländern beteiligt. In den vergangenen Jahren halfen Helferinnen und Helfer aus Gronau bereits mehrmals  beim Elbe- und Saalehochwasser in der Region und sorgten durch Einsatz von großen Pumpen und Deichsicherungsmaßnahmen mit dafür, dass die Region nicht ganz in den Fluten versank.

Bei der Veranstaltung in der Rolandstadt  Calbe/Saale war auch der Landesbeauftragte für Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Manfred Metzger zugegen. Stolz auf das THW vor Ort waren aber auch die dortigen Politiker und die aus Magdeburg angereiste Geschäftsführerin, Ina-Annette Lehmann.

Im kommenden Jahr wird in der Rolandstadt Calbe das 20jährige Bestehen des dortigen Ortsverbandes gebührend gefeiert. Der Landesbeauftragte, aber auch der Ortsverband luden bereits jetzt die Gäste aus Gronau dazu ein.


  • Das Foto zeigt (von links nach rechts) Manfred Metzger (Landesbeauftragter des THW, zuständig für die Länder Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt), Burkhard Lischka (Mitglied des Bundestages), Petra Grimm-Benne (Mitglied des Landtages) , Ina-Annette Lehmann (Geschäftsführerin aus Magdeburg), die Gronauer Hans Dieter Meyer (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit), Bernhard Helling (Verwaltungshelfer) , den Ortsbeauftragten des THW Calbe, Christoph Weigelt sowie den stellvertretenden Ortsbeauftragten des THW Gronau, Alfred Hinrichsen und den Ortsbeauftragten Lutz Schabbing.

  • Die Gäste aus Gronau mit dem Ortsbeauftragten des THW Calbe, Christoph Weigelt sowie Zugführer Frank Rose am Roland vor dem Rathaus der Stadt Calbe/Saale.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.