21.03.2022, von Ralf Kosse

Einsturz nach Abriss befürchtet

THW Gronau stützt Wohnhaus ab

Zu einem Einsatz nach Schöppingen wurde das Technische Hilfswerk (THW) Gronau am Abend des 21. März 2022 gerufen. Dort war nach Abrissarbeiten an einem Gebäude die Trennwand zum benachbarten Wohnhaus abgesackt. Ein Einsturz dieses Wohnhauses wurde befürchtet, unsere Schnelleinsatzgruppe rückte mit zunächst drei Fahrzeugen samt Rüstholzsatz und Abstützsystemen aus.

Vor Ort wurde mit der Schöppinger Feuerwehr eine Beurteilung der Lage vorgenommen, der Baufachberater des THW Lengerich wurde angefordert. Dieser kam zu dem Schluss, dass womöglich die Gefahr des Teileinsturzes besteht, da es sich bei der abgesackten Wand um die tragende Außenwand des Wohnhauses handeln könnte. Zur Sicherheit wurden alle Stockwerke des Gebäudes in Richtung Außenwand abgestützt.

Zur Sicherheit an der Einsatzstelle wurde das Einsatzstellensicherungssystem (ESS) vom THW in Beckum eingesetzt. Dieses überwacht mittels Laserstrahlen winzigste Bewegungen am Gebäude und warnt bei Veränderungen die Einsatzkräfte. Aus insgesamt sechs weiteren THW-Ortsverbänden wurden Abstützsysteme angefordert, die Einsatzkräfte des THW Gronau begannen parallel mit den Abstützmaßnahmen. Unser Zugtrupp stellte eine eigene Einsatzabschnittsleitung für die THW-Einsatzkräfte und koordinierte den Materialtransport.

Am frühen Morgen waren sämtliche Stockwerke abgestützt und mit dem Bagger eines Bauunternehmens konnte die abgesackte Wand kontrolliert abgebrochen werden. Das intakte Wohnhaus präsentierte dahinter eine weitere Wand, deren Tragfähigkeit nun im Weiteren von Statikern geprüft wird. Bis dahin verbleiben die Abstützungen am Einsatzort.

Der Einsatz konnte für die insgesamt 15 Helferinnen und Helfer des THW Gronau gegen 3.00 Uhr vor Ort beendet werden, die Einsatzbereitschaft war um 5.00 Uhr wieder hergestellt. Insgesamt waren 32 Kräfte des Technischen Hilfswerks eingesetzt. 

Wir danken der Feuerwehr Schöppingen sowie den THW-Ortsverbänden Lengerich, Beckum, Ahaus, Rheine, Ibbenbüren und Greven für die hervorragende Zusammenarbeit!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.