19.01.2018, von Ralf Kosse

Einsatz Eigentumssicherung nach Orkantief "Friederike"

THW Gronau beseitigt Sturmschäden

Fotos: Ralf Kosse, THW Gronau

Das THW Gronau wurde am Donnerstag, 18. Januar 2018 um 13:17h von der Kreisleitstelle Borken über die Funkmeldeempfänger alarmiert, nachdem es in Gronau durch das Orkantief "Friederike" zu teilweise starken Verwüstungen kam. Auch die automatische SMS-Alarmierung des Ortsverbandes schickte unmittelbar allen Helfern, auch denen ohne Funkmelder, eine SMS aufs Handy. Der Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) rückte sofort aus, zunächst zur Feuerwache Gronau, um dort die Einsatzbefehle entgegenzunehmen und dann zum zugewiesenen Einsatzort an der Gildehauser Straße in Gronau

Dort war durch den Winddruck des Sturms in einem Kleinwarengeschäft ein Schaufenster mit den Abmessungen von etwa 3x6m aus dem Rahmen nach außen gedrückt und völlig zerstört worden. Ein weiteres Schaufenster wurde stark beschädigt. Um das Geschäft gegen die Witterung, womöglichen Regen, Kälte und Diebe zu schützen, wurden von den THW-Helfern Holzwände gefertigt und vor den Fensteröffnungen befestigt.

Die dafür benötigten OSB-Platten und Kanthölzer wurden von einem Eper Holzmarkt innerhalb 40 Minuten zur Einsatzstelle geliefert - die Mengen Holz, die auf dem  Anhänger "Eigentumssicherung" des Thw-Ortsverbandes Gronau eigens dafür vorgehalten werden, reichten für solch große Schaufenster längst nicht mehr aus.

Die Bergungsgruppe 2 mit dem neuen Mannschaftslastwagen 4 (MLW4) unterstützte die Arbeiten, insgesamt waren 9 Helfer an der Einsatzstelle. Bis 17h war eine mit OSB-Platten beplankte Unterkonstruktion geschaffen und somit alle Öffnungen sicher verschlossen. Da sich die Lage in Gronau zwischenzeitlich beruhigt hatte, konnten die THW-Helfer zur Unterkunft zurückkehren, wo die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde.


  • Fotos: Ralf Kosse, THW Gronau

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.