27.09.2013, von Hans Dieter Meyer

Brand in Spänebunker: THW Gronau leuchtet aus

Am Abend des 25.09.2013 wurden gegen 20:00h die Gronauer THW-Helfer mittels Alarmmelder von der Kreisleitstelle Borken zu einem Einsatz alarmiert. In einer Schreinerei in Epe-Lasterfeld stand ein Spänebunker in Brand. Das Gronauer THW rückte mit 15 Helfern, dem Mannschaftstransportwagen und dem GKW 1 samt 50KVA-Notstromerzeuger aus.

Vor Ort wurde zur Unterstützung der Feuerwehren Gronau und Epe die Notstromerzeugung sowie die umfassende Ausleuchtung der Einsatzstelle mittels Notstromerzeuger, dessen großen Lichtmast sowie zusätzlichen Powermoon-Spezialleuchten sichergestellt.

Die Feuerwehrleute mussten die glimmenden Späne per Hand aus dem etwa 20m hohen Bunker unter schwerem Atemschutz ausräumen, eine sehr anstrengende und zeitintensive Arbeit. Gegen 23h konnten nach dem Aufbau der Beleuchtung 11 Helfer des THW den Einsatzort verlassen. Vier Helfer verblieben als Nachtwache am Einsatzort.

Am nächsten Morgen konnten die THW-Helfer der Nachtwache die eingesetzten Geräte abbauen und den Heimweg antreten, nachdem die verbliebenen glühenden Zonen des Spänebunkers gelöscht wurden.

Weitere Berichte und Fotos des Einsatzgeschehes bei den Westfälischen Nachrichten und der Feuerwehr Gronau


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.