03.12.2001, von Ralf Kosse

Bombenfund in Gronauer Innenstadt

THW Gronau stellt Beleuchtung und hilft, die Innenstadt zu sperren.

Der Ausgrabungsort der Bomben. Auf dem Gelände sollen Grachten entstehen und bei den Ausgrabungsarbeiten werden gelegentlich noch ein paar Bomben gefunden.

Am 3. Dezember 2001 wurden auf dem ehemaligen Industriegelände der Gronauer Textilfirma 'van Delden' bei Ausgrabungen gegen 14:00 Uhr acht 50 kg-Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Vier Bomben wurden scheinbar schon während des Krieges entschärft, aber nicht mehr geräumt.

Da die Entschärfung der Bomben für 18:00 Uhr angesetzt war, wurde das THW gegen 15:45 Uhr auf Anforderung der Stadt Gronau über die Leitstelle alarmiert und rückte gegen 16:00 mit dem MLW und 20 kVA-Notstromerzeuger, sowie dem Unimog mit 50 kVA-Notstromerzeuger mit zunächst sechs Helfern aus.

Aufgabe war es zunächst, am Fundort Beleuchtung für den Kampfmittelräumdienst aufzubauen. Eingesetzt dafür wurden zwei Stative, vier mal 1000 Watt Halogenscheinwerfer, sowie der 20 kVA Notstromerzeuger mit dem Lichtmast. Der 50 kVA Notstromerzeuger mit dem Lichtmast wurde auf einem nahegelegenem Parkplatz eingetzt. 

Um 17:00 Uhr wurde die Innenstadt von Kräften der Feuerwehr, Polizei und 21 weiteren eingetroffenen THW-Helfern gesperrt und langsam geräumt.

Um 17:55 Uhr war es dann soweit: Die Innenstadt war geräumt und die Entschärfung konnte losgehen. Nur eine halbe Stunde später um 18:25 Uhr waren die vier Bomben ohne Zwischenfälle entschärft und die Innenstadt wurde wieder freigegeben.


  • Der Ausgrabungsort der Bomben. Auf dem Gelände sollen Grachten entstehen und bei den Ausgrabungsarbeiten werden gelegentlich noch ein paar Bomben gefunden.

  • Die noch zu entschärfenden Bomben nach dem Fund...

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.